Wie sieht die MPU Vorbereitung aus?

Um die MPU zu bestehen und etwaige Eignungszweifel der Führerscheinstelle aus der Welt zu schaffen, ist eine MPU Vorbereitung der einzige Erfolgsversprechende Weg. In einem kostenlosen Erstgespräch klären wir Sie gerne über die Vorteile im Detail auf. Als Faustregel gilt: Eine MPU ohne Vorbereitung ist wie Auto fahren ohne den Besuch der Fahrschule. Die psychologischen Gutachter während der MPU legen viel Wert auf eine gute, problembezogene und seriöse Vorbereitung. Wir bieten Ihnen diese!

In einem kostenlosen Erstgespräch klären wir Sie gerne über die Vorteile im Detail auf. Als Faustregel gilt: Eine MPU ohne Vorbereitung ist wie Auto fahren ohne den Besuch der Fahrschule. Die psychologischen Gutachter während der MPU legen viel Wert auf eine gute, problembezogene und seriöse Vorbereitung. Wir bieten Ihnen diese!

Durchführung von Abstinenz­nachweisen​

Um nach einem Führerscheinentzug wieder an die Fahrerlaubnis zu kommen, ist in bestimmten Fällen die Erbringung eines Medizinisch-Psychologischen Gutachtens notwendig. Die Durchführung des Abstinenzprogramms erfolgt durch unsere fachärztliche Partnerstelle. Im Anschluss an die Probengewinnung erfolgt die Analyse auf psychoaktive Substanzen (Drogen z. B. THC, Kokain oder Medikamente) und/ oder Ethylglucuronid (ETG ist ein Alkohol-Abbauprodukt) in einem nach DIN EN ISO 17025 akkreditierten Labor. Ihnen steht die Entscheidung offen, welche Vorgehensweise Sie wählen. Die Einbestellung zu den jeweiligen Screenings findet spontan statt, sodass Sie innerhalb von 24 Stunden nach der Einladung vorstellig werden müssen. Urlaubszeiten müssen rechtzeitig (mindestens 3 Werktage vor Antritt) mitgeteilt werden. Mit Beenden des jeweiligen Abstinenzprogramms erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Abstinenz, die Sie bei der MPU vorlegen müssen.

Die Durchführung des Abstinenzprogramms erfolgt durch unsere fachärztliche Partnerstelle. Im Anschluss an die Probengewinnung erfolgt die Analyse auf psychoaktive Substanzen (Drogen z. B. THC, Kokain oder Medikamente) und/ oder Ethylglucuronid (ETG ist ein Alkohol-Abbauprodukt) in einem nach DIN EN ISO 17025 akkreditierten Labor. Ihnen steht die Entscheidung offen, welche Vorgehensweise Sie wählen. Die Einbestellung zu den jeweiligen Screenings findet spontan statt, sodass Sie innerhalb von 24 Stunden nach der Einladung vorstellig werden müssen. Urlaubszeiten müssen rechtzeitig (mind. 3 Werktage vor Antritt) mitgeteilt werden. Mit Beenden des jeweiligen Abstinenzprogramms erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Abstinenz, die Sie bei der MPU vorlegen müssen.